Vorträge 2016

Auch im Jahr 2016 veranstaltete das Mathematik-Zentrum Wetzlar in Kooperation mit der Phantastischen Bibliothek eine öffentliche Vortragsreihe zur Mathematik:

"Mathematik und ..."

Veranstaltungsort: Phantastische Bibliothek, Turmstr. 20, 35578 Wetzlar

unterstützt von:

Download Flyer


 ... Unendlichkeit

Donnerstag, 28.4.2016, 19.00 Uhr

Prof. Dr. Albrecht Beutelspacher
Justus-Liebig-Universität Gießen

Viel, mehr, unendlich – Die Geheimnisse der Unendlichkeit

Die Unendlichkeit ist einerseits ein Gefühl, das man häufig erleben kann (die unendlichen Weiten des Weltalls…), andererseits ist die Unendlichkeit ein Begriff, der außerordentlich schwer zu fassen ist und für dessen präzise Formulierung die Mathematik über 2000 Jahre gebraucht hat. Dabei steht außer Zweifel, dass die Mathematik die Wissenschaft ist, für die die Unendlichkeit nicht nur ein zentraler Begriff ist, sondern die auch – als einzige – objektive Aussagen über die Unendlichkeit machen kann.

Ausgehend von Experimenten im Mathematikum, die den mathematischen Begriff der Unendlichkeit nahelegen, werden einige mathematische Geheimnisse der Unendlichkeit enthüllt.

Prof. Beutelspacher arbeitet am Mathematischen Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen und ist Gründer und Direktor des Mathematikums.


... Computergrafik

Dienstag, 3. Mai 2015, 19.00 Uhr

Prof. Dr. Cornelius Malerczyk
Technische Hochschule Mittelhessen

Virtuelle Welten

Ob Hollywood-Blockbuster oder Werbespot im Fernsehen: Die Grenzen zwischen Realität und Computergrafik verschwinden zunehmend. In vielen Fällen ist gar nicht mehr erkennbar, ob es sich um einen virtuell erzeugten Effekt oder reale Fotografie oder Film handelt. Was zunächst nach einem eher künstlerischen Prozess eines Grafikers aussieht, entpuppt sich bei genauerer Betrachtung als ziemlich mathematiklastiges Thema und als echte Spielwiese für mathematische Verfahren und Anwendungen. Wir schauen hinter die Kulissen der Computergrafik und betrachten die Welt der am Rechner erzeugten Bilder von der mathematischen Seite.

Prof. Malerczyk arbeitet am Fachbereich MND der THM und leitet das Labor für Graphische Datenverarbeitung


... Statistik

Donnerstag, 19. Mai 2016, 19.00 Uhr

Prof. Dr. Gerd Bosbach
Rhein Ahr Campus Remagen der Hochschule Koblenz

Lügen mit Zahlen

„Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast.“ Dieses Bonmot hat jeder auf den Lippen – und zieht doch anschließend kluge Schlüsse aus vorliegenden Zahlen. Wir kommen an Statistiken nicht vorbei und deshalb ist ein Blick hinter die Kulissen der Zahlenkünstler wichtig - aber auch amüsant.

Unser Referent wird Ihnen die Praxis der interessengeleiteten Statistikerstellung und -auswertung mit humorvollen Berichten aus seinen Erfahrungen als Politikberater, als Statistik-Mitarbeiter einer großen Ärzteorganisation, aber auch als aufmerksamer Leser von Alltagsmeldungen, anschaulich vorführen.

„Politiker benutzen die Statistik wie ein Betrunkener den Laternenpfahl: nicht um eine Sache zu beleuchten, sondern um sich daran festzuhalten.“ Mit diesen Worten wird Herr Prof. Bosbach zitiert.

Prof. Gerd Bosbach lehrt Statistik, Mathematik und Empirische Wirtschafts- und Sozialforschung und ist Mitautor des Spiegel-Bestsellers „Lügen mit Zahlen – Wie wir mit Statistiken manipuliert werden“


... Berechenbarkeit

Donnerstag, 9. Juni 2016, 19.00 Uhr

PD Dr. Matthias Büger
Justus-Liebig-Universität Gießen

Ist eine richtige Entscheidung berechenbar?

Die mathematische Spieltheorie sucht Strategien für Situationen, in denen die Auszahlung, die jeder Beteiligte erhält, nicht allein vom eigenen Verhalten, sondern auch von dem anderer Spielteilnehmer abhängt. Solche Situationen kommen in klassischen Spielen, aber auch in der Wirtschaft und in der Politik vor. Dr. Matthias Büger war in allen diesen Feldern tätig. Er ist habilitierter Mathematiker, arbeitet seit vielen Jahren bei einer großen Bank und ist auf unterschiedlichen Ebenen politisch aktiv - u.a. war er Abgeordneter des hessischen Landtags. In seinem Vortrag stellt Büger die Grundzüge der Spieltheorie vor und analysiert mit ihrer Hilfe reale Situationen wie den Rüstungswettlauf im Kalten Krieg, die Überfischung der Meere oder den Erfolg der Marktwirtschaft. 

Dr. Matthias Büger arbeitet bei der Deutschen Bank in Frankfurt und ist Privatdozent am Mathematischen Institut der Justus-Liebig-Universität Gießen.